Grosse Promotionskampagne für das Gute aus den Bergen.

13. Juni 2013

3_MIGROS_Heidi_PR_iPhoneApp

Mit Heidi auf’s Bergbänkli

Zu den schönsten Momenten bei einer Wanderung gehört das Ausruhen auf einem Bänkli und der wohlverdiente Blick auf die zurückgelegte Strecke. Viele Wanderer haben ihre Lieblingsbänkli, die sie immer wieder besuchen. Um diese geht es bei der aktuellen Kampagne für die Heidi-Produkte der Migros. Mit Heidis Wander-App können die Wanderer ihre Lieblingsbänkli taggen und mit andern Wanderern auf der App und der dazugehörigen Website www.migros-heidi.ch, wo sämtliche Bänkli auf einer grossen Schweizer Karte anzeigt werden, teilen.

Die Website hat aber noch einiges mehr zu bieten. Sie ist ein eigentliches Online-Wander-Mekka. Es gibt eine Reihe von nach Schwierigkeitsgraden unterteilten Wandervorschlägen, die mit der Zeit durch viele Wanderungen der User ergänzt werden. Über Heidis Wander-App, können die Mitglieder der Plattform nämlich nicht nur ihre Lieblingsbänkli taggen, sondern auch ihre eigenen Wanderungen aufzeichnen und mit anderen Wanderbegeisterten teilen.

Gekoppelt ist die Aktion an eine grosse Promotionskampagne, bei der www.migros-heidi.ch und die Wander-App ebenfalls eine zentrale Rolle spielen. Die Kampagne wird mit Inseraten, Bannern und mit einem TVC-Tag-On beworben. Kernstück dabei ist Heidis Wanderausrüstung, die man sich selber schenken kann. Über 3 Millionen Codes sind ab jetzt auf allen Heidi-Produkten zu finden. Auf der Website www.migros-heidi.ch können diese Codes in Alpentaler umgewandelt und gesammelt werden. Aber nicht nur der Kauf von Produkten füllt das Alpentaler-Konto. Auch für aufgezeichnete Wanderungen, getaggte Bänkli und aufschlussreiche Wanderbeschreibungen gibt es zur Belohnung Heidis Alpentaler.

Weiterlesen »

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Tierisch gute Zahlen

9. Januar 2013

Grosses Interesse an praktischer Zoo Zürich App.

screen-1

Best of Swiss Apps 2013 - Silber - Kategorie LifestyleIm letzten Sommer stellte der Zoo Zürich in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank eine neue iPhone App zur Verfügung, die den Besuchern des Tiergartens den schnellsten Weg zu den verschiedenen Gehegen anzeigt und spannende Fakten über Pinguine, Elefanten und co. verrät.

Nun entpuppt sich die App als grosser Erfolg. Über 14‘000 Personen haben die Anwendung bereits auf ihr Handy geladen. Die App erfreut sich natürlich vor allem bei Schweizern grosser Beliebtheit. Die Download-Zahlen zeigen aber auch: Viele Touristen aus Ländern wie China, Australien oder den USA schlenderten mit der Zoo Zürich App in der Hand an den Gehegen vorbei.

screen_2

Der Zooplan zeigt, wo man sich gerade befindet, und wie man am einfachsten zum gewünschten Tier findet.

 

screen_4

Die Event-Liste sind die anstehenden Fütterungen und Tierpräsentationen aufgeführt, und dank Erinnerungs- und Termin-Funktion verpasst man die Pinguin-Parade garantiert nicht mehr.

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Feuerwerk an der Schweizer Börse

25. Oktober 2012

Innovative LED-Wand installiert.

Seit kurzem sorgen an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange nicht nur die Kurse für ein Feuerwerk, sondern auch zwei riesige LED-Wände, die den ikonenhaften „Decision“-Saal spektakulär inszenieren. Der vollständig von Glaswänden eingefasste Raum befindet sich an der Stelle des ehemaligen Tradingfloors und wird neben seiner Funktion als Meetingraum vor allem für Festanlässe im Rahmen eines Börsengangs (IPOs) oder Pressekonferenzen genutzt.

YouTube Preview Image

Futurecom hat in Zusammenarbeit mit der Firma Leurocom zwei innovative LED-Screens  auf den Glaswänden installiert, die individuell bespielbar sind: Mit statischen oder animierten Anzeigen zu an der Börse gehandelten Unternehmen oder zum weitreichenden Angebot an Infrastrukturlösungen der Schweizer Börse, mit Live-Aktienkursen oder mit einem von Futurecom speziell für Neulancierungen produzierten Feuerwerk-Film. In ruhendem Zustand fügen sich die LED-Wände diskret in die Glaskonstruktion ein. Einmal aktiviert, erzeugen sie eine imposante Börsenatmosphäre ähnlich dem Times Square in New York. Mit dieser innovativen LED-Wand setzt die Schweizer Börse künftig ihre Kunden und Produkte publikumswirksam in Szene.

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Der Showrooming Trend…

18. Oktober 2012

graph_thumb

… oder die grösste neue Herausforderung des klassischen Retailers

Showrooming ist ein Trend, der den meisten Einzelhändlern immer stärker auf den Magen schlägt. Mit Showrooming ist nämlich der für einen Retailer äusserst ärgerliche Umstand des Anschauens, Anfassens und Testens ohne Kauf gemeint.

Will heissen: in den Mediamärkten dieser Welt aber auch in Modeläden und sonstigen Geschäften trifft man immer häufiger Leute an, die sich auf den ersten Blick wie gewöhnliche Konsumenten verhalten; sie testen Produkte, lassen sich fachmännisch beraten oder probieren einfach einen Pullover an, um zu schauen, ob er passt.

Doch im Gegensatz zum normalen Konsumenten verhalten sie sich in der Abschlussphase, dem Kauf, fundamental anders. Anstelle der Brieftasche, zücken sie oft ihr Smartphone, fotografieren den Gegenstand oder scannen gleich den Strich- oder QR-Code.

Schaut man genau hin, sieht man, dass sie bevor sie den Laden unverrichteter Dinge verlassen, noch schnell auf einer Preisvergleichsplattform (z.B. Toppreise) checken, wo und ob sie den Kaufgegenstand online billiger bekommen.

Weiterlesen »

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Neuer Webauftritt für Arnold & Son Kollektion


flipbook

Online Katalog für Arnold & Son realisiert

Die Schweizer sind stolz auf ihr Uhrenhandwerk, aber entdeckt haben es eigentlich die Engländer. Arnold & Son erlangte schon Mitte 18. Jahrhunderts Ruhm mit der kleinsten Repetier-Uhr für König Georg III, und dem ersten präzisen Schiffschronometer für die Seefahrt. So konnte die Royal Navy erfolgreich in den Gewässern des British Empire navigieren.

Futurecom hat diese Ursprungsgeschichte des weltbekannten Uhrenherstellers wieder in den Vordergrund gebracht. Der Online-Katalog vervollständigt in diesem Rahmen den Webauftritt der Uhrenmarke mit überarbeitetem CI/CD. Dabei zielt die maritime Bildwelt genau auf die Tradition von Arnold & Son ab, immer schon kombiniert mit Entdeckergeist und innovativer Technologie.

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Zeitlose Eleganz fürs Handgelenk

10. Oktober 2012

Neuer Katalog für Arnold & Son realisiert

In der Schweiz sind wir stolz auf unser Uhrenhandwerk, dabei haben die Engländer schon lange vor uns damit angefangen. Schon Mitte 18. Jahrhundert entwickelte Arnold & Son den ersten präzisen Schiffschronometer, unverzichtbar für die Seefahrt-Navigation des British Empires.

Futurecom hat diese Ursprungs-DNA der weltbekannten Uhrenmarke in ihrem CI/CD wieder freigelegt. Der maritime Look des neuen Katalogs kommuniziert eine Affinität zum weiten Meer und zeigt damit genau den innovativen Entdeckergeist von Arnold & Son. Immer noch lebendig in traditionsreichem Handwerk, kombiniert mit neuster Technologie.

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Meeting Maid App macht Sitzungen effektiver

3. Oktober 2012

Futurecom hat eine nützliche Windows 8 App entwickelt, mit der Sitzungsteilnehmer einfach und schnell Getränke und Snacks bestellen können.

Wer kennt das nicht? Das Meeting zieht sich hin. Alle Gläser und Tassen sind leer. Die Kehlen sind trocken. Die Stimmung sinkt. Das Prozedere bisher: Jemand nimmt alle Wünsche auf und leitet sie per Telefon oder „per pedes“ an die zuständige Person weiter. Dass dauert nicht nur lange, vor allem sorgt der Faktor Mensch dafür, dass meistens auch der eine oder andere Wunsch vergessen geht.

Das geht alles viel einfacher – mit der von Futurecom entwickelten kostenlosen Meeting-Maid App: Ein Meeting-Teilnehmer zückt sein Windows 8 Gerät, öffnet die App und nimmt rasch alle nach Getränke- und Snackwünschen auf. Ist die Liste komplett, erhält die zuständige Person eine E-Mail mit allen Wünschen. Schon wenig später wird alles serviert. Und das Meeting kann nahtlos weitergehen.

meeting_maid

Die Meeting Maid Applikation ist kostenlos im Windows 8 App Store erhältlich und läuft auf allen Windows 8 Geräten. Sitzungszimmer, Bestellliste und Empfänger können frei konfiguriert und passgenau auf die Bedürfnisse jedes Unternehmens zugeschnitten werden.

App Store Meeting Maid

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Dritter Platz im BILANZ-Test für die ÖKK-Website

20. September 2012

oekk_website

Wir freuen uns über Platz 3 für die Futurecom: Die Website der ÖKK hat im BILANZ-Test hervorragend abgeschnitten.

Das Wirtschaftsmagazin BILANZ hat die Internetseiten von 15 Schweizer Krankenkassen auf Herz und Nieren geprüft. Unter die Lupe genommen wurde dabei Kontaktdaten, Produktinfos, Navigation, Design/Layout, Social Media und Extras. Mit 27,75 Punkten landete die ÖKK dabei auf Platz 3, knapp hinter der Helsana (29 Punkte) und Visana (28 Punkte).

Gemeinsam mit der ÖKK freuen wir uns sehr über die Auszeichnung unseres Projekts!

 

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Wo bin ich?

Sie lesen in der Kategorie Y&R Group Switzerland von Futurecom interactive.