Go Offline!

7. Juni 2012

Das Gerücht, dass Amazon beabsichtigt, in naher Zukunft einen Offline-Store zu eröffnen, macht schon länger die Runde. Doch nun häufen sich die Spekulationen: noch dieses Jahr soll ein Amazon Store in Seattle seine physischen Tore öffnen. Es dürfte sich dabei um eine Boutique in der Art des Apple Stores handeln, in dem in erster Linie Amazon-eigene Produkte wie Kindle-Geräte, Zubehör oder Amazon Buchtitel angeboten werden.

clip_image001

Die Erweiterung des reinen Onlinehandels um physische Verkaufsstellen haben bisher die wenigsten Anbieter vollzogen. Ein besonders erfolgreiches Beispiel aus der Schweiz übernimmt dabei die Pionierrolle und hat es Amazon vorgemacht. Digitec, ein Onlineanbieter von Produkten der IT, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation, hat die Bedürfnisse der Konsumenten erkannt: „Sie möchten sich zuerst umfassend online informieren und sich dann gegebenenfalls im Laden vergewissern, dass das Produkt gut in der Hand liegt, oder vom Verkäufer noch einen Tipp bekommen“, erklärt CEO und Mitbegründer Florian Teuteberg.

Würde ein Offline-Store nicht einen „Schritt zurück“ bedeuten? Der Wandel von analog zu digital hat uns in das Zeitalter der Tablets, der Smartphones usw. geführt. Immer aufs Neue müssen wir uns der modernen Technologie anpassen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Aber die Stärke liegt auch in darin, die Chancen zu erkennen und alt Bewährtes wieder aufzugreifen, um damit ein bekanntes aber auch neues Gebiet, den Offline-Bereich, zu erobern.

Beitrag empfehlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • RSS
  • Google Plus

Tagged: , , , , , ,

Ein Kommentar auf “Go Offline!”

Über diesen Post

Sie lesen Go Offline! von Futurecom interactive.

Meta-Informationen