Die Super-Facts zum Super Bowl

By 11. Februar 2014Allgemein, Trends

Facts & Figures zu Social, Sharing und Second Screen.

Der Super Bowl des American Football ist gleichzeitig auch die Weltmeisterschaft der Werbung. Mit 112 Millionen Fans vor den TV-Bildschirmen erreichte der Sportevent dieses Jahr gar einen neuen Zuschauer-Rekord. Entsprechend buhlten wiederum zahlreiche Brands um die Aufmerksamkeit der Zuschauer in über 50 Minuten Werbezeit, wobei ein 30 Sekunden TV-Spot im Schnitt ca. $ 4 Mio. kostete. Anbei finden Sie spannende und erstaunliche Facts & Figures zum diesjährigen Super Bowl 2014. Dabei zeigt sich; die grossen Themen sind Social, Sharing und Second Screen.

  • Budweiser’s Spot „Puppy Love“ war die meist geteilte Werbung mit über 1.31 Millionen Shares. Damit ist dies die sechst meist-geteilte Super Bowl Werbung aller Zeiten. Die Budweiser und Bud Light Werbung waren auch die meist geteilten Werbungen auf Facebook. In der Tat wurde auf Facebook mehr Super Bowl Content geteilt als auf Twitter, nachdem in den letzten 2 Jahre genau das Gegenteil der Fall war.

Abb: Die 10 am meisten geteilten Super Bowl Ads 2014.

 

  • Gemäss einer Infografik von Extreme Networks, dem offiziellen Wi-Fi-Analyst der NFL, haben 60% der Fans, die mit dem Stadion-Wi-Fi verbunden waren, während des Super Bowl Inhalte auf Facebook geteilt, im Vergleich zu 18% auf Twitter und 17% auf Instagram.
  • Die mit dem Wi-Fi im Stadion verbundenen Fans luden während des Spiels pro Sekunde 5 Bilder auf Instagram hoch.
  • 31 der 54 nationalen Werbungen (57%) enthielten einen Hashtag, letztes Jahr waren es 50%. Insgesamt enthielten die Werbungen mehr Hashtags als URLs.
  • Von den verschiedenen Social Networks wurde Facebook in 5 Werbungen erwähnt, Twitter in 4 und YouTube in 3 – von Google+ keine Spur.
  • Auch auf Twitter gab es eine hohe Aktivität: Gespräche über den Super Bowl (einschliesslich dem Spiel, der Halbzeit-Show und der Marken) erreichten 25.3 Mio. Tweets von rund 5.6 Mio. Autoren, was rund 1.8 Mrd. Impressions entspricht. Rund 2.4 Millionen Twitter-Nutzer schrieben 4.9 Millionen Tweets über die Werbungen während des Super Bowls.
  • Die meisten Brands bevorzugten Twitter für ihr Real-Time Marketing rund um das Spiel des Jahres, gefolgt von Facebook und Instagram.
  • Die mobilen Daten ausgehend vom Super Bowl Stadion haben laut AT&T und Verizon alle Rekorde gebrochen. Insgesamt haben die Fans im Stadion über das Netz von AT&T 624 GB (+424% ggü. Vorjahr) und über das Netz von Verizon 1.9 TB an Daten gesendet.
  • Mobile-Sharing stieg während des Super-Bowl-Sonntags um 67% im Vergleich zu 2013. Insgesamt benutzten 83% der Zuschauer einen Second Screen während des Spiels. Rund 90% des Social Buzz über die Werbe-Spots kamen von mobilen Geräten.

Leave a Reply