HTML5 statt Flash: Digitale Werbung im Umbruch

12. August 2015

Flash Logo & HTML5 Logo

Für Steve Jobs ist es eine posthume Genugtuung, für Werbetreibende und Digitalagenturen hingegen eine echte Herausforderung: Weil nach Apple nun auch Mozilla und Google den Flash Player zu boykottieren beginnen, ist das Ende von Flash als Format für Werbemittel absehbar. Die Alternative heisst HTML5, doch gibt es dort noch das eine oder andere Problem. Jetzt ist die Werbeindustrie gefordert.

Für Online-Werbemittel mit Animationen, Multimedia-Elementen (Audio, Video) und Interaktionsmöglichkeiten war Flash lange der unangefochtene De-Facto-Standard. Flash-Werbemittel werden als SWF-Dateien in Webseiten eingebunden und vom Flash Player (einem Plugin, das für alle wichtigen Web Browser verfügbar ist) dargestellt. Fehlt das Plugin, so wird statt des Flash-Werbemittels eine statische Grafik im JPEG-, PNG- oder GIF-Format angezeigt; allerdings kommen solche Fallback-Bilder eher selten zum Einsatz, weil der Flash-Player heute auf den allermeisten Desktop- und Notebook-Computern installiert ist.

Weiterlesen »

Bereit für das Mobile Web?

17. Juli 2015

Trotz «Mobilegeddon»: Die Websites vieler Schweizer Marken sind für Mobile Devices schlecht zugänglich

Trotz «Mobilegeddon»: Die Websites vieler Schweizer Marken sind für Mobile Devices schlecht zugänglich

Y&R Group Switzerland testet Websites der 100 stärksten Schweizer Marken

«Website-Betreiber verschlafen das mobile Internet» titelte jüngst die NZZ. Der Artikel zitiert verschiedene Studien, welche die Websites von Online-Shops, Behörden und KMU auf ihre Mobile-Tauglichkeit hin untersucht haben. Das Fazit: Es gibt noch viel zu tun – obwohl seit dem 21. April 2015 auch das Google-Ranking von der Mobile-Tauglichkeit abhängt. Und das hat Auswirkungen, wie man am Adobe Digital Index (ADI) ablesen kann: 10 Prozent weniger Traffic und 16 Prozent höhere CPC-Werte bei AdWords-Kampagnen sind die Folgen des «Mobilegeddon».

Wir wollten es genauer wissen und haben deshalb die Websites der 100 stärksten Schweizer Marken untersucht. Die Auswahl der Marken basiert auf dem BrandAsset™ Valuator (BAV), der umfassendsten Markenstudie der Schweiz, welche von der Y&R Group Switzerland durchgeführt wird. Auch die Branchen-Kategorisierung wurde vom BAV übernommen.

Weiterlesen »

Display-Kampagne für Siemens Einbaugeräte

14. Juli 2015

Mehr vom Leben haben: Bannerkampagne für Siemens Einbaugeräte, die Zeit schenken

Sie kennen das: Hungrig nach der Arbeit schnell heimwärts – um dann nochmals eine halbe Ewigkeit in der Küche zu stehen, so dass man wieder keine Zeit für die aufregenden Dinge im Leben hat? Damit ist jetzt Schluss!

Dank der neuen Siemens iQ700 Einbaugeräte mit einheitlicher Linienführung können Kunden nicht nur diese komplett flexibel in ihrer Küche anordnen, sondern mit den neuen iQ700 Backöfen bis zu 50% Zeit ihres Lebens sparen. Und was sie zum Beispiel alles mit dieser Zeit anstellen können, zeigt die Bannerkampagne von Futurecom, die auf allen grossen News-Portalen lief. Die unterschiedlichen Konzepte thematisieren die Vorteile Zeitersparnis und Flexibilität auf eine aufmerksamkeitsstarke Art und bringen die Vorzüge der neuen Siemens iQ700 Einbaugeräte auf den Punkt. Und seien wir doch ehrlich, wer liebt Tetris nicht?

Neuer CTO für die Y&R Group Switzerland

1. Juli 2015

Bruno Rambaldi, CTO der Y&R Group Switzerland

Bruno Rambaldi, CTO der Y&R Group Switzerland

Bruno Rambaldi kehrt als CTO zur Y&R Group Switzerland zurück und löst den langjährigen Head of IT Ivan Kellenberger ab. Die Y&R Group setzt damit konsequent auf den Ausbau des Digital-Angebots und eine starke In-house IT.

Nach fast 20 Jahren bei Futurecom interactive und der Y&R Group Switzerland AG verlässt CIO Ivan Kellenberger das Y&R-Netzwerk. Kellenberger gönnt sich eine berufliche Auszeit, um danach eine neue Herausforderung anzunehmen.

Seit 1996 war Kellenberger bei Futurecom und der Y&R Group tätig und hat in dieser Zeit nicht nur das Unternehmen, sondern auch den Schweizer Interactive-Markt geprägt. Die Y&R Group ist Ivan Kellenberger zu grossem Dank verpflichtet und freut sich, dass er dem Unternehmen in den nächsten Monaten weiterhin beratend zur Seite stehen wird.

Weiterlesen »

re:publica 2015 – Nein, Sascha Lobo habe ich nicht gesehen

7. Mai 2015

re:publica 2015 Berlin (1)

Die re:publica hat so ihre Galionsfiguren: Redner, welche jedes Jahr mit dabei sind, die zentralen Themen definieren und kurzweilige Sessions garantieren. Markus Beckedahl beispielsweise, der unermüdlich netzpolitische Themen zur Sprache bringt. Oder Gunter Dueck, der mit Witz und scharfem Verstand bequeme Wahrheiten hinterfragt. Oder Sascha Lobo, der Mann mit dem Irokesenschnitt, welcher der Netzgemeinde den Spiegel vorhält.

Dieses Jahr fehlte Sascha Lobo und seine «Rede zur Lage der Nation» im Konferenzprogramm. Das ist bemerkenswert, weil er an der re:publica 2014 einen flammenden Appell an die Netzgemeinde richtete, sich angesichts des Überwachungsskandals nicht bloss zu entrüsten, sondern sich auch politisch und finanziell zu engagieren. Dass er sich nun selbst nicht mehr engagieren mochte, darf man sicher als ein Zeichen der Enttäuschung werten. «Machen! Nicht nur reden.» sei für ihn das Gebot der Stunde, liess er sich in einem Interview mit WIRED zitieren. Und gemacht wurde aus seiner Sicht in den letzten zwölf Monaten wohl zu wenig angesichts des «digitalen Meteoriteneinschlags», als den er die Snowden-Enthüllungen sieht.

Weiterlesen »

Google Search: Mobile-Tauglichkeit wird zum Ranking-Kriterium

1. April 2015

Websites müssen auch auf Smartphones und Tablets optimal nutzbar sein

Das Mobile Web ist seit Jahren ein zentrales Thema bei Google. «Most people in the future will access internet mostly from mobile device», sagte Google CEO Eric Schmidt schon 2010. Und vom gleichen Mann stammt auch der vielzitierte Satz: «If you don’t have a mobile strategy, you don’t have a future strategy.»

Wer seine Website für mobile Geräte optimieren wollte, wurde deshalb Google mit hilfreichen Informationen und Tools versorgt, beispielsweise auf der Website Optimierung von Websites für Mobilgeräte. Trotzdem haben viele Website-Betreiber zunächst nicht verstanden, wie ernst es Google mit dem Mobile Web ist. Erst seit die Mobiltauglichkeit einen Einfluss auf die Google-Suche hat, ist jedem klar geworden: Eine Website, die auf Smartphones und Tablets nicht optimal funktioniert, ist ein echter Wettbewerbsnachteil.

Weiterlesen »

Google Analytics Tipp für E-Commerce-Sites

26. März 2015

Google Analytics E-Commerce Referrer

Google Analytics E-Commerce Referrer

Zahlungsanbieter sollten als Referrer ausgeschlossen werden

Google Analytics und andere Web Analytics Tools helfen, Entscheidungen bezüglich Online-Marketing-Massnahmen zu treffen. Insbesondere für Entscheidungen über die Budget-Allokation ist Analytics ein äusserst hilfreiches Werkzeug. Wer zum Beispiel das Budget zwischen Werbung auf Googles Suchmaschine und dem Facebook-Newsfeed aufteilen muss, tut gut daran, die Performance der jeweiligen Kanäle zu vergleichen. Die Voraussetzung für einen solchen Vergleich ist allerdings, dass die gemessenen Conversions der richtigen Quelle zugeordnet werden.

Weiterlesen »

Nach 30 Jahren tickt Angelus auch online weiter

19. März 2015

Angelus Website

Angelus Website

Neue Website für die Luxusuhrenmarke kreiert.

Angelus, einer der renommiertesten Schweizer Hersteller von Luxusuhren, ist nach einem 30-jährigen Dornröschenschlaf erwacht und gibt mit einer äusserst innovativen Uhr, der U10 Toubillon Lumière, ihr grosses Comeback an der diesjährigen Baselworld 2015 bekannt.

Weiterlesen »