KSW-Report macht Spitalwelt digital erlebbar

4. Februar 2016

KSW Report (Screenshot)

Das neue Online-Magazin des Kantonsspitals Winterthur gewährt Einblicke in die moderne Medizin

Welche Fortschritte gibt es bei der Behandlung von Erkrankungen der Netzhaut? Wie läuft eine Geburt im Spital ab, und wie können sich werdende Eltern darauf vorbereiten? Welche Behandlungsmethoden stehen im KSW bei einem Herzinfarkt zur Verfügung? Und welche Therapieangebote gibt es für Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen?

Diese und viele andere Fragen beantwortet der KSW-Report, das digitale Magazin des Kantonsspitals Winterthur. Es richtet sich primär an Patienten und deren Angehörige, bietet aber auch Mitarbeitenden, Lernenden und Stellensuchenden interessante Einblicke in das vielfältige Angebot des zweitgrössten Spitals im Kanton Zürich.

Weiterlesen »

Neuer Web-Auftritt für den Rotary Club Zürich

20. Januar 2016

Die neue Rotary Club Zürich Website auf einem iPad

Veranstaltungskalender, Mitgliederdatenbank und Bulletinarchiv im Responsive Webdesign

Der Rotary Club Zürich ist der älteste und zugleich grösste Rotary Club der Schweiz. Seit 1924 treffen sich hier Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Aktuell zählt der Club rund 180 Mitglieder.

Die Website des Rotary Club Zürich ist zentral für das Funktionieren des Clubs: Im passwortgeschützten Mitgliederbereich werden nicht nur die zahlreichen Veranstaltungen publiziert, sondern auch die wöchentlichen Bulletins archiviert. Nicht zuletzt stellt die Website auch das jederzeit aktuelle Mitgliederverzeichnis zur Verfügung, um das Networking unter den Mitgliedern zu vereinfachen.

Futurecom interactive unterzog die bisherige Website nun einem umfassenden Relaunch: Sie erhielt eine moderne, mobile-taugliche Benutzeroberfläche im Responsive Webdesign sowie ein leistungsfähiges Content Managment System (WordPress). Highlights sind das Event-Modul, mit dem sich die Rotarier online für Veranstaltungen anmelden können, eine speziell für den Rotary Club Zürich entwickelt Mitglieder-Datenbank sowie das Bulletin-Archiv, welches knapp 4‘000 Dokumente seit 1940 online zugänglich und im Volltext durchsuchbar macht.

Neues Intranet für Geberit

6. Januar 2016

Neues Geberit Intranet im Responsive Web Design

Futurecom und Wunderman PXP realisieren für Geberit eine zeitgemässe und personalisierte Kommunikations- und Zusammenarbeitsplattform mit Portalcharakter auf Basis von Sharepoint Online.

Ausgangslage

Im Zuge der strategischen Ausrichtung auf Cloud Services sollte das alte Geberit Intranet  durch ein neues, auf Sharepoint Online basierendes Portal in die Cloud transferiert werden. Durch die Akquise der Sanitec Group musste darüber hinaus nebst dem bestehenden Geberit Intranet auch jenes der Sanitec Group abgelöst werden. Das neue Geberit Intranet soll für alle Mitarbeitenden weltweit eine personalisierte Informations-, Zusammenarbeits-, und Austauschplattform sein. Gerade in der Phase der Sanitec-Integration soll das neue, gemeinsame Intranet die Identifikation zum Unternehmen fördern. Langfristig soll das Portal zur Effizienzsteigerung beitragen.

Weiterlesen »

Y&R Group Switzerland macht Träume wahr

22. Dezember 2015

Dieses Jahr überraschte die Kommunikationsagentur Y&R Group Switzerland die Bewohnerinnen und Bewohner des Alterzentrums Klus in Zürich mit einer innovativen Aktion. Die älteren Leute durften ihren liebsten Reisewunsch äussern, und die Y&R Group erfüllte diesen dank neuster Technik. Mit dem Virtual Reality Headset Samsung Gear VR konnten die alten Damen und Herren in der Tiefsee tauchen, einen Steilhang am Titlis hinunterkurven oder über die Savanne Afrikas gleiten. Eine traumhafte Aktion – sehen sie selbst!

Erfolgreicher Start der SBB Mobile Preview Community

3. Dezember 2015

SBB Mobile Preview Community Startscreen

Futurecom hat die SBB Mobile Preview Community innert kurzer Zeit konzipiert und umgesetzt. Eine Woche nach dem Start zählt die Community bereits rund 6‘000 registrierte Mitglieder.

Die SBB geht bei der Entwicklung ihrer App neue Wege. Sie bezieht ihre Kundinnen und Kunden in die Entwicklung mit ein. Seit vergangener Woche steht die App Android Usern in einer Preview-Version zur Verfügung und wird nun gemeinsam mit der Community weiterentwickelt. Futurecom war dabei für die Konzeption und Umsetzung der «Mobile Preview Community» verantwortlich. Das Futurecom-Team hat in enger Zusammenarbeit mit der SBB in Rekordzeit die Community konzipiert, designt und auf Basis einer Open-Source-Community-Lösung auf .NET-Technologie umgesetzt. Zwischen Briefing und Start der Community vergingen keine zwei Monate.

Weiterlesen »

Neue Online-Präsenz für Wikimedia CH

24. November 2015

Wikimedia CH Website

Relaunch der Website des Schweizer Wikipedia-Fördervereins

Hinter dem Online-Lexikon Wikipedia steht die Wikimedia Foundation, eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in den USA. Sie betreibt auch zahlreiche weitere Plattformen wie z.B. Wiktionary (Wörterbuch), Wikiquote (Zitatensammlung), Wikibooks (Lernmittel), Wikinews (Nachrichten) oder Wikivoyage (Reiseführer). Die Arbeit der Wikimedia Foundation wird durch zahlreiche nationale Organisationen unterstützt; in der Schweiz ist dies «Wikimedia CH – Verein zur Förderung Freien Wissens».

Weiterlesen »

Zeitgemässe Website für Seniorenheim

12. Oktober 2015

Website der Johann Heinrich Ernst Stiftung

Internetauftritt für Johann Heinrich Ernst Stiftung neu konzipiert

Die Schweiz wird immer älter. Erreichten 1993 erst gut 20 Prozent der Männer ein Alter von mindestens 85 Jahren, so sind es heute bereits 32 Prozent. Als Folge der Alterung steigt auch die Nachfrage nach spezifischer Pflege und Unterkunft. Mit einem grosszügigen Legat ermöglichte der Winterthurer Kaufmann Johann Heinrich Ernst (1840–1899) die Errichtung und den Betrieb eines Altersheims in Zürich, in welchem ältere Herren, die alleinstehend und ohne Pflege sind, ihren Lebensabend verbringen können.

Weiterlesen »

HTML5 statt Flash: Digitale Werbung im Umbruch

12. August 2015

Flash Logo & HTML5 Logo

Für Steve Jobs ist es eine posthume Genugtuung, für Werbetreibende und Digitalagenturen hingegen eine echte Herausforderung: Weil nach Apple nun auch Mozilla und Google den Flash Player zu boykottieren beginnen, ist das Ende von Flash als Format für Werbemittel absehbar. Die Alternative heisst HTML5, doch gibt es dort noch das eine oder andere Problem. Jetzt ist die Werbeindustrie gefordert.

Für Online-Werbemittel mit Animationen, Multimedia-Elementen (Audio, Video) und Interaktionsmöglichkeiten war Flash lange der unangefochtene De-Facto-Standard. Flash-Werbemittel werden als SWF-Dateien in Webseiten eingebunden und vom Flash Player (einem Plugin, das für alle wichtigen Web Browser verfügbar ist) dargestellt. Fehlt das Plugin, so wird statt des Flash-Werbemittels eine statische Grafik im JPEG-, PNG- oder GIF-Format angezeigt; allerdings kommen solche Fallback-Bilder eher selten zum Einsatz, weil der Flash-Player heute auf den allermeisten Desktop- und Notebook-Computern installiert ist.

Weiterlesen »